Gesichtsbehandlungen mit Hyaluron

Gesichtsbehandlungen mit Botulinumtoxin

Operative Augenlidstraffung

Körperbehandlungen

Lasertherapie

Lasertherapie

Jetzt Termin vereinbaren

CO2 Fractional Laser

Behandlungsgebiete des CO2 – Lasers

Die Behandlung stellt eine bahnbrechende Methode für die erfolgreiche Korrektur von gealterter und geschädigter haut dar. Eine wesentliche Verbessrung des Hautbildes tritt oft bereits nach einer Behandlung auf.
Fraktionierte Laser behandeln in einem Impuls nur eine Fraktion des zu behandelnden Hautareals, es kommt durch den Laserstrahl zu Tausenden von kleinen runden Pünktchen auf der Hautoberfläche und zu tiefen Säulen in den tiefen Hautschichten. Dies Pünktchen und Säulen entstehen durch das Verdampfen des Wassers in den Hautzellen. Dies geschieht so schnell, dass der Patient dabei kaum etwas empfindet. Diese Ablation sorgt für eine lokale Entzündung und eine starke Regeneration der gesunden haut. Es kommt zu einer Stimulation des Bindegewebes, sowie einem Zusammenziehen der kollagenen Fasern.
Als Ergebnis durch die provozierte Wundheilung entsteht neue, feinere Haut. Dank der modernsten Technologie kann man die Tiefe und Intensität der Behandlung dem aktuellen Hautzustand und dem gewünschten Ergebnis anzupassen.

Eine Behandlung mit dem Fractional CO2-Laser

Die Behandlung dauert je nach Größe und Beschaffenheit des zu behandelnden Areals zwischen 15 und 45 Minuten. Das Lasergerät wird auf die Haut aufgesetzt, und es folgen in relativ kurzen Abständen die einzelnen Laser – Impulse. Das Gerät wird dabei nach über das ganze zu behandelnde Areal geführt. Die meisten Patienten empfinden es als kurze, leichte, brennende Schmerzen. Je nach Schmerzempfindlichkeit könnten theoretisch allenfalls ca. 60 min. vor der Behandlung auch Cremes zur örtlichen Betäubung eingesetzt werden.
Bei der Behandlung entsteht durch die Verdampfung der kleinen Hautpünktchen etwas Rauch, dessen Geruch an verbrannte Haare erinnert. Diese Rauchentwicklung ist normal und ungefährlich. Während der Behandlung werden Sie von uns zur Verfügung gestellte Schutzbrille tragen.
Die meisten Patienten lassen die Behandlung an einem Donnerstag durchführen und nehmen sich den Freitag frei. Wie stark sie auf der Behandlung reagieren, hängt davon ab, wie intensiv behandelt wurde.

Bei leichter Einstellung: Unmittelbar nach der Behandlung sind auf der Haut winzige weißliche Pünktchen in einem schachbrettartigen Muster sichtbar. Kurze Zeit später sind die behandelten Areale gerötet, vergleichbar mit einem Sonnenbrand. Diese Rötung klingt innerhalb von einem bis fünf Tagen ab. Eventuell tritt für ein bis zwei Tage eine leichte Schwellung auf. Manchmal sind die Behandlungspünktchen für einige Tage sichtbar, bis sie verheilt sind. Sobald neue Haut das abgestorbene Gewebe ersetzt, kommt es zu einer Schuppung, die anzeigt, dass der Heilungsprozess in Gang kommt und neue Hautsubstanzen gebildet werden. In dieser Zeit kann sich die Haut etwas rauer anführen. Nach ca. 10 Tagen ist die sichtbare Phase der Abheilung in aller Regel abgeschlossen. Die Bildung neuer kollagener und elastischer Fasern benötigt jedoch mehrere Wochen, so dass die erzielte Verbesserung des Hautbildes nach 4 – 8 Wochen beurteilbar ist.

Bei starker Einstellung: können kleine Pünktchen auch leicht bluten und einen Schorf auf der Haut für 5 – 7 Tage hinterlassen. Eine Ausbildung von Krusten oder Blasen ist deutlich seltener. In solchen Fällen nimmt man für einige Tage eine antibakterielle Wundsalbe (z.B. Cicaplast). Wenn Krusten länger als 7 Tage bestehen dann dies kann eine oberflächliche Hautinfektion entsprechen. Solche Infektionen können in aller Regel mit einer Creme behandelt werden und selten erfordern die Gabe von Antibiotika.

Selten kann durch die Behandlung ein Lippenherpes oder eine Gürtelrose des Gesichts ausgelöst werden, wenn sie das betreffende Virus in sich tragen, da diese im Körper ruhenden Viren durch die Behandlung aktiviert werden könnten. Wenn sie an wiederkehrenden Fieberbläschen (Herpes) leiden, vor allem dann, wenn das betroffene Areal behandelt werden soll, dann werden entsprechende Medikamente zum Schutz vor einem Herpesrezidiv schon im Vorfeld wird eingesetzt.
Sehr selten kann es zu einer Entwicklung sehr oberflächlich gelegener Narben kommen, die hell durch die Oberhaut hindurch scheinen und wie ein Pigmentmangel aussehen können. Extrem selten können sich durch die Behandlung dicke, verfärbte, schmerzhafte und juckende Narben entwickeln, wenn dafür eine entsprechende Veranlagung aufweist.
Bei der Behandlung der Unterlider kann es äußerst selten durch eine zu starke Schrumpfung der Haut zum Abstehen des Unterlides (Ektropium) kommen, welches zu einer Reizung des betreffenden Auges und zu einem vermehrten Tränenfluss führt. Ein solches Ektropium bildet sich innerhalb weniger Wochen von selbst zurück. Nur in wenigen Ausnahmefällen ist eine operative Korrektur notwendig.
Gelegentlich können durch die Behandlung Pigmentverschiebungen, wie helle oder dunkle Flecken auf der Haut entstehen, die erst nach Wochen bis Monaten wieder verschwinden. Nur in sehr seltenen Fällen bilden sich diese Pigmentflecke nicht vollständig zurück und bleiben deutlich sichtbar. Diese Risiken bestehen dann, wenn vor und nach der Behandlung eine Sonnenbestrahlung der behandelten Areale nicht streng vermeidet wird. Aus diesem Grunde die ersten 4 Wochen vor und bis 4 Wochen nach einer Behandlung die betreffenden Stellen nicht direkt der Sonne aussetzen und kein Solarium besuchen. Wenn eine Sonnenbestrahlung nicht zu vermeiden ist, dann mehrfach täglich ein Sonnenschutzpräparat mit einem Schutzfaktor von mindestens 50 für die behandelten Areale verwenden.

Infos

– Aufklärung, Fotodokumentation, Einwilligung
– ggf. Herpes Prophylaxe
– Nachsorge ggf. mit Cicaplast oder Bepanthensalbe
– mind. 4 Wochen nachher keine direkte Sonneneinstrahlung
– nach Abfallen der Krusten Lichtschutzfaktor 50 plus auf die Haut auftragen
– heiße Umgebung die ersten 10 Tage meiden (Sauna, heiße Dusche…)
– kein Make-up solange eine Schuppung vorhanden ist (Gefahr der Tätowierung)
– die Krusten nicht abkratzen oder nach Duschen das Wasser nur abtupfen
– Haare nach hinten oder über der Badewanne waschen um die Krusten trocken zu halten
– keinerlei Salben oder Cremes auftragen

Noch am gleichen Tag mit der Einnahme folgender Medikamente beginnen:
– Antibiotika CEC 500 mg einmal täglich, 5 Tage einnehmen
– Aciclovir 800 mg fünfmal täglich 1 Tablette bis die Packung aufgebraucht, gegen Herpes
– Bromelain dreimal täglich 2 Tabletten für 2 -3 Tage, zur Vermeidung der Schwellung

Behandlungskosten des fraktionierten CO2 Laser

Gesicht ohne Augenbereich 900€, mit Augenbereich 1100€
Oberlid-  oder Unterlidstraffung 150€

Microneedling

Microneedling (RF) Radiofrequenztherapie

Fraktioniertes Microneedling mit Radiofrequenz ist eine innovative, schmerzarme Anti-Aging-Behandlungsmethode, die schonend für eine sichtbar jüngere und straffere Haut sorgt besteht zudem darin Bei dieser neuartigen Technologie kommen gleich zwei bereits bewährte Therapieansätze zum Einsatz. Zum einen ist es das Microneedling, zum anderen die Radiowellen bzw. Radiofrequenz, die einen Wärmeimpuls abgibt. Wir nennen die Vereinigung “Hochzeit”. Vielfältig sind auch hier die Indikationen. Gesichtsstraffung, Hals- und Dekolletéstraffung können auch Dehnungsstreifen und Narben sehr erfolgreich mindern.
Die Kollagenproduktion wird angeregt, indem feinste Nadeln in die Hauttiefe eingeführt werden, dabei wird an der Nadelspitze innerhalb von Millisekunden ein Wärmeimpuls abgegeben. Die obere Hautschicht (Epidermis) wird nur minimal geschädigt. Vielmehr starten wir hierdurch einen Prozess der sogenannten Selbstheilung. Durch das kalte Passieren der Oberhaut und der Wärmeabgabe erst in tiefer liegenden Hautschichten wird der Schmerz bei dieser Behandlung auf ein Minimum reduziert. Die Wirkung der fraktionierten Microneedling Behandlung ist wissenschaftlich nachgewiesen.
In der Kollagenschicht des zu behandelnden Hautareals entsteht eine sogenannte Koagulationszone. Somit werden auf natürliche Weise körpereigene Mechanismen zur Hauterneuerung aktiviert, Wachstumsfaktoren ausgeschüttet, sowie die Kollagen-und Elastin-Stammzellen stimuliert. Dieser Prozess wird als Kollagenneogenese bezeichnet. Bereits kurze Zeit später beginnt das Gewebe, sich zu regenerieren und neues Kollagen zu bilden. Dadurch wird ein Wundheilungsprozess aktiviert und alte Kollagenstrukturen werden durch ein neues “Kollagennetz” ersetzt. Die Menge der freiwerdenden Energie lässt sich ebenso einstellen wie die Impulsdauer. So kann das Radiofrequenz Micro-Needling-System je nach Bedarf an unterschiedlichen Körperarealen eingesetzt werden.
Obwohl bereits nach kurzer Zeit schon gute Resultate erzielt werden können, ist das endgültige Ergebnis erst einige Wochen oder sogar Monate nach der Behandlung zu sehen, da die angeregte Erneuerung des Gewebes sich über einen längeren Zeitraum fo rtsetzt.

Das Besondere am Radiofrequenz-Microneedling ist die Intensität der Behandlung: Schonendes RF Microneedling strafft die Haut und verfeinert Poren und Narben um ein Vielfaches sichtbar besser als herkömmliche Microneedling Methoden wie beispielsweise der Hautroller. Ein Vorteil des RF Radiofrequenz Microneedlings im Vergleich zu anderen Behandlungsmethoden wie Lasern, dass die oberste Hautschicht nicht abgetragen wird und dadurch keine unerwünschten Nebenwirkungen wie erhöhte UV-Empfindlichkeit oder Pigmentverschiebungen auftreten.

Microneedling ist nicht gleich Microneedling

Als effektivste Behandlungsmethode für Hautstraffung, Narben, Schwangerschaftsstreifen hat sich das sogenannte Microneedling bewährt. Jedoch gibt es hier bedeutende Unterschiede, die man unbedingt wissen sollte.
Grundsätzlich zielt das Microneedling darauf ab, körpereigene Regenerationskräfte zu aktivieren, die im Ergebnis den Wiederaufbau der beschädigten Hautstrukturen bewirken sollen.
Dafür werden mit feinen Nadeln der Hautoberfläche Mikroverletzungen zugeführt. Diese Verletzungen signalisieren dem Körper, dass Gewebestrukturen beschädigt wurden und sofort repariert werden müssen. Jedoch gibt es bei den Anwendungsverfahren große Unterschiede.

Microneedling mit fraktionierter Radiofrequenz (RF)

Hierbei handelt es sich um die letzte und entscheidend verbesserte Entwicklung des Microneedling. Im Unterschied zu anderen Verfahren wird zusätzlich zum Microneedling  Radiofrequenzenergie, also eine tiefe Erwärmung der Hautschichten, verwendet. Dabei kann in der Tiefe der Haut, in der unmittelbaren Zielschicht, ein zusätzlicher Wärmeimpuls gesetzt werden, der die Regenerationskräfte genau dort aktiviert, wo sie am meisten gebraucht werden.

Für welche Indikationen ist die RF-Secret Microneedling-Methode geeignet?

  • Faltenreduktion
  • Hautverjüngung
  • Straffung der erschlafften Haut
  • Porenverkleinerung
  • Verfeinerung des Hautbildes
  • Faltenbehandlung an sonst erfolgsresistenten Arealen, wie Mundbereich, Hals- und Dekolleté
  • Korrektur von Akne-,Windpocken-,Verbrennung-oder OP-Narben
  • Schwangerschafts-bzw. Dehnungsstreifen (Striae)
  • Hyperhidrose

Wann sind die Behandlungsergebnisse sichtbar?

Wichtig zu wissen ist, dass der Effekt der Kollageninduktion oder Kollagenbildung durch das RF Mikroneedling, also die Stimulierung der körpereigenen Kollagenproduktion, nicht sofort nach dem Eingriff sichtbar wird. Der Körper benötigt ca. 60-70 Tage, um Kollagen zu produzieren.

Wie viele Sitzungen sind nötig und wie lange hält der Effekt an?

2 bis 3 Behandlungen im Abstand von 6-8 Wochen sind notwendig. Am Körper kann sogar bis zu 5 Mal behandelt werden. Das Ergebnis hält 2 bis 3 Jahre an, im Bereich von eingesunkenen Narben sind die Ergebnisse dauerhaft.

Welche Kontraindikationen gibt es beim Micro-Needling mit Radiofrequenz?

  • Akute Akne Entzündungen oder andere infektiöse oder entzündliche Hautkrankheiten
  • Akute Herpes-Infektion
  • Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (Heparin, ASS o.ä.)
  • Bekannte Allergien gegen Lokalanästhetika
  • Unkontrollierter Diabetes mellitus
  • Bluthochdruck
  • Strahlen- oder Chemotherapie
  • Hautkrebs

Wie läuft die Behandlung ab?

Nach einer thopischen Anästhesie (Creme) wird die Haut mit dem Behandlungskopf, der mit 25 vergoldeten Nadeln versehen ist, behandelt. Nach dem Kühlen werden die stimulierenden Wirkstoffe in die gebildeten Mikrokanäle eingeschleust und die Beruhigungsmaske mit Kollagen rundet die Prozedur ab. Die Behandlung selbst dauert ca. 40-60 Minuten, mit Betäubung und Nachbehandlung ca. 2 Stunden.

Risiken und Nebenwirkungen

Die Behandlung mit der Radiofrequenz Microneedling System ist in der Regel risikoarm und sehr gut verträglich.
Vor und für mindestens 3 Wochen nach dem Microneedling muss intensive Sonnenstrahlung vermieden werden. In den ersten 2 Tagen nach dem Microneedling in dem behandelten Areal möglichst kein Makeup auftragen.

Wer ist geeignet für ein Micro-Needling mit Radiofrequenz?

Grundsätzlich ist das RF Microneedling universell einsetzbar. Alle Körperregionen und Hauttypen können behandelt werden. Die Zielgruppe sind Patienten die mit faltiger, großporiger, schlaffer oder narbiger Haut zu kämpfen haben. Das Körperareal spielt dabei keine Rolle. Da keine Hautschichten zerstört oder abgetragen werden, und die Nadeln nur ein paar Millimeter in die Haut eindringen, bestehen so gut wie keine Risiken. Im Gegenteil: Die Haut erholt und regeneriert sich autonom.

Wie lange dauert die Ausfallzeit?

Das RF-Microneedling ist minimal invasiv. Die Down-Time beträgt nur 1-2 Tage (Wochenendprozedur). Häufig sind die leichten Rötungen schon nach wenigen Stunden abgeklungen. Minimale Schwellungen und KEINE Narbenbildung gehören zu den Vorteilen dieser Methode. Die meisten Patienten sind in der Lage, innerhalb von 48 Stunden nach der Behandlung ihre gewöhnlichen, gesellschaftlichen Verpflichtungen wieder aufzunehmen. Verglichen mit Laserbehandlungen gibt es so gut wie keine Verbrennungen und Pigmentverschiebungen.

Behandlungskosten

Die Kosten einer Microneedling abhängig von der Größe des Areals (zwischen 150 und 500 Euro) und eine individuelle Beratung notwendig ist.

© Copyright - Praxis B - Ärzte für ästhetische Medizin und Lasertherapie